Vit D3

noch in Arbeit ....

Vitamin D3

 

Höhere VitD3 Konzentrationen enthalten Lebertran und fettreiche Fische wie Lachs oder Hering. Geringe Mengen weisen Eigelb, Milch und Milchprodukte auf. Hefe, Pilze, Spinat und einige Kohlgemüse enthalten Spuren von VitD3. Die Zufuhr über die Ernährung der oben genannten Lebensmittel reichen bei weitem nicht aus um eine gewünschte Versorgung mit Vit D3 (25-Hydroxyvitamin-D-Serumkonzentration) in Höhe von mindestens 50 nmol/l zu erreichen. Das meiste wird über die Sonne über die UVB-Lichtexposition über die Haut gebildet. Die Differenz muss über die Einnahme eines Vitamin-D-Präparates gedeckt werden. Selbst bei häufiger Sonnenbestrahlung wie im Sommerurlaub kann die gewünschte Versorgung ohne die Einnahme eines VitD3 Präparates nur selten erreicht werden. Eine Vitamin D-Synthese ist nur dann möglich wenn der Schatten unseres Körpers länger ist als man selbst und dieses sollte in der Mittagssonne geschehen.

 

Limitierende Faktoren der Vitamin-D-Synthese sind: Kälte, fortgeschrittenes Alter, dunkler Hauttyp, häufiger Alkoholgenuss, Darm-, Leber-, Nierenerkrankungen, Schwermetallbelastung, Schwangerschaft oder die Verwendung von Lichtschutzfaktoren.

 

Laut der Deutschen Verzehrsstudie 2008 nehmen 91% der Frauen und 82% der Männer nicht ausreichend VitD3 auf, weshalb Vitamin D offiziell als kritischer Nährstoff gilt.

 

 

 

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen